Drucken

Mehrheitlich für VG-Fusion

Geschrieben von Thomas Link am .

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 

Der Rehborner Gemeinderat war in seiner jüngsten Sitzung auch mit dem Thema Fusion der beiden Verbandsgemeinden Meisenheim und Sobernheim zur neuen VG Nahe-Glan befasst.

Verbandsgemeindebürgermeister Dietmar Kron berichtete dem Kommunalparlament von der Fusionsvereinbarung. Praktisch sind die Rehborner Bürger kaum betroffen, da in Meisenheim ein Bürgerbüro eingerichtet werden wird. Beigeordneter Karl-Otto Dornbusch sah die Ortsgemeinden nicht ausreichend in der Lenkungsgruppe vertreten, ihre Interessen daher auch nicht genügend berücksichtigt. Es reiche nicht aus, die Vereinbarung ins Internet zu stellen oder im Amtsblatt abzudrucken. Man müsse sie den Bürgern auch erklären.

Ortsbürgermeister Thomas Link pflichtete dem bei: „Es wäre klüger gewesen, eine Bürgerversammlung zu machen.“ Dies insbesondere vor dem Hintergrund der Bürgerbefragung von 2012 mit dem 87-prozentigen Willen in Rehborn, mit Obermoschel zusammen zu gehen. Link war auch der Einzige, der gegen die geplante Fusion gestimmte, wobei er ausdrücklich betonte: „Ich habe nichts gegen die Fusion mit Bad Sobernheim. Aber der Fisch stinkt immer vom Kopf her. Die Kreisreform hätte vorher gemacht werden müssen.“

Mit den Ja-Stimmen von CDU und SPD bei Enthaltung der Liste Dornbusch und der Gegenstimme des Ortsbürgermeisters stimmte das Rehborner Gemeindeparlament der Fusion zu.