Drucken

Fahrt ins "Lächel-Land"

Geschrieben von Thomas Link am .

Bewertung:  / 1

Abfahrt der Theaterfahrt nach Kaiserslautern zu "Das Land des Lächelns" ist am Samstag, 12. Januar, um 18:00 Uhr am Gasthaus Weinsheimer. Für auswärtige Teilnehmer Zustieg auch am Neukauf Meisenheim ca. um 18:05 Uhr - bitte um Pünktlichkeit.

Wok-Vorführung

Zur Kochvorführung laden die Landfrauen Rehborn am Mittwoch, 16. Januar, um 19:30 Uhr ins Gemeindehaus "Alte Schule" ein. Thema: "Gerichte aus dem Wok oder Pfanne?" Gerichte aus beiden sind beliebt; warum?

Gerichte können gut vorbereitet werden, haben eine kurze Garzeit, viele Inhaltstoffe bleiben erhalten und es wird wenig Kochgeschirr benötigt.

Referentin ist Karin Barth: bitte um Anmeldung bis 14. Januar unter 06753/4919. Gäste sind willkommen.

Drucken

Genossen packen Bündel

Geschrieben von Thomas Link am .

Bewertung:  / 0

Auch in diesem Jahr wandern die Rehborner Sozialdemokraten am Bündelchestag, 27. Dezember. Start ist um 10:00 Uhr an der Linde. Von dort geht es auf dem Radweg nach Meisenheim. Das Mittagessen ist im Brauhaus vorgesehen. Anschließend Glühwein-Pause auf dem Rapportierplatz. Danach geht es wieder in Richtung Rehborn. Wo dann der Abschluss ist, wird auf dem Rückweg entschieden.

Drucken

FSV: Ehrungen und Preise

Geschrieben von Thomas Link am .

Bewertung:  / 0

FSV 2018 Ehrungen

In einem kurzen Rückblick auf das Jahr 2018 ging der Vorsitzende des FSV Rehborn, Patrick Becker, im bis auf den letzten Platz besetzten Sportheim nicht nur auf die sportliche Situation, sondern auch auf das gesamte Vereinsleben des zu Ende gehenden Jahres ein. Becker verband dies mit dem Dank an die Aktiven und Helferinnen und Helfer für ihr ehrenamtliches Engagement.

Dank den Trainern Bernd Dilfer und Waldemar Strek könne man mit den sportlichen Erfolgen zufrieden sein. Diese Erfolge hätten zwar besser sein können, wenn nicht wieder eine lange verletzungsbedingte Durststrecke für die erste Mannschaft in der A-Klasse und bei der zweiten Mannschaft nach ihrem überraschenden Aufstieg in die B-Klasse zu überstehen gewesen wäre.

Nach dem gemeinsamen Essen vom Büffet wurden bei dieser Feier traditionell auch wieder langjährige und verdiente FSV-Mitglieder für ihre Vereinstreue geehrt. Urkunden für 25 Jahre Vereinszughörigkeit erhielten Andreas Bernd, Alexander Dornbusch, Christoph Dornbusch, Helge Lenhardt, Jörg Schneider, Fabian Schönheim und Christian Schuster.

Für 40-jährige Mitgliedschaft wurden Eike Anthes, Dirk Behrendt, Arno Dindorf, Gerd Giesler, Frank Gillmann, Werner Gillmann Jun., Norbert Grimm, Carsten Hill, Steffen Hübner, Thomas Müller, Ingo Roland, Gerd Schmidt, Hans Schmidt Jun., Mario Schwarz und Mario Wesel ausgezeichnet.

Zu Ehrenmitgliedern für 50-jährige Vereinszugehörigkeit wurden ernannt: Klaus Bahlo und Fritz-Werner Conrad.

Weiterhin erhielten langjährige aktive FSV-Mitglieder, die in 2018 ihren 70. oder 75. Geburtstag feiern konnten, ihre gerahmten alten Spielpässe zur Erinnerung überreicht.

Auch die Trainer und Übungsleiter erhielten (allerdings von den Aktiven) Präsente für ihre “Arbeit“.

Die Besucher konnten in der von Marco Wietrzykowski und seinem Team durchgeführten Tombola auch wieder viele Preise gewinnen.   -mr-/Fotos: Klaus Merscher                          

Drucken

Karl-Otto Dornbusch kandidiert

Geschrieben von Thomas Link am .

Bewertung:  / 0

Karl-Otto Dornbusch wird bei der anstehenden Kommunalwahl am 26. Mai nächsten Jahres für das Amt des Ortsbürgermeisters kandidieren.

Gem 2018 Dornbusch Karl-Otto - Bild 2018

Bereits in der Vergangenheit war er, auch aus Kreisen der politischen Parteien, bezüglich einer Kandidatur für dieses Amt gefragt worden. Er hatte jedoch jeweils abgelehnt, da er beruflich stark gefordert war und ihm die Zeit für eine verantwortungsbewusste Ausübung dieses Amtes fehlte. Wie im Ort hinreichend bekannt, ist Karl-Otto Dornbusch Polizeibeamter. Nach 43 Dienstjahren und zuletzt als Leiter der Bereitschaftspolizei Rheinland-Pfalz, geht er nun in Kürze in den Ruhestand. Der zeitliche Spielraum ist daher jetzt vorhanden und Karl-Otto Dornbusch fühlt sich fit genug, um die genannte Aufgabe zu übernehmen.

Die Kommunalpolitik ist ihm nicht fremd. Er ist seit 1989 für die unabhängige Bürgerliste Mitglied im Gemeinderat und seit 2004 erster Beigeordneter der Ortsgemeinde. Er hat immer Wert auf seine parteipolitische Unabhängigkeit gelegt und die örtlichen Verhältnisse sind ihm vertraut.

Er ist in Rehborn geboren, seit fast 40 Jahren mit seiner Frau Christa verheiratet und wohnte, bis auf die ersten drei Jahre seiner Ehe, immer in Rehborn. Zur Familie gehören weiterhin zwei Söhne, eine Schwiegertochter und zwei Enkelkinder.

Im Vereinsleben des Ortes, insbesondere im Fußballsportverein, engagiert er sich ebenfalls seit früher Jugend. In der verbleibenden Zeit geht er gerne Joggen, fährt Fahrrad und unternimmt mit seiner Frau gerne Fernreisen.