Drucken

Ortsbürgermeister im TV-Interview

Gem 2013 War-RoomAm Dienstag, 11. Juni,  eröffnet in Berlin der Internet-TV-Sender „www.War-Room.tv“ sein neues Fernsehstudio. Der Sender und die Macher dahinter wie der TV-Journalist Frank Farenski befassen sich mit dem Thema „Energiewende in Deutschland“.
Bisher waren die Beiträge über youtube abrufbar. Ab sofort gibt es eine eigene TV-Plattform für alle, die die Energiewende mitgestalten wollen. Offizieller Sendestart ist um 19.30 Uhr.

Frank Farenski war bei einem Besuch in Rehborn einerseits fasziniert von der Mühle Schmidt und die umweltfreundliche Stromerzeugung dort seit 1919. Andererseits bewundert er, wie und dass so viele Rehborner Grundbesitzer unter der Regie des Ortsbürgermeisters unter einen Hut kamen, um den Windpark Rehborn zu verwirklichen. Dass Fundamentbesitzer von ihrer Pacht abgeben, damit ein Pool für sonst nicht berücksichtigte Grundbesitzer gegründet werden kann, dass die Gemeinde für alle Bürger ungewöhnlich viel Geld bekommt, dass der Windpark-Betreiber Juwi preiswerten Bürgerstrom anbietet – darüber möchte der Filmemacher mehr wissen. Thematisiert werden soll auch, warum nach einem Vorgespräch interessierter Bürger die Gründung einer Bürgergenossenschaft und der Bau eines Rehborner Bürgerwindrades aus bundespolitischen Gründen abgesagt wurde.

Dieses Engagement an einem Strang ist Frank Farenski ein Interview mit mir im War-Room wert, welches ab ca. 20 Uhr übers Internet ausgestrahlt wird.

Der Link zum Film (OB-Interview ab 2:24 Stunden):

http://www.livestream.com/careenergytv/video?clipId=pla_533c9696-ae0e-4fac-b2cb-59079eaf1035&utm_source=lslibrary&utm_medium=ui-thumb

Drucken

Zensus 2011: Mehr Rehborner

730 Rehborner mit Hauptwohnsitz gab es zum Stichtag der Volkszählung am 9. Mai 2011. Hinzu kommen beim Zenus 2011 noch 63 Rehborner, die mit Nebenwohnsitz gemeldet sind. Bei der Volkszählung 1987 waren es nur 707 Bürger gewesen. Das teilt das Statistische Landesamt mit, nachdem die jüngste Erhebung ausgewertet worden ist.

Drucken

Windräder: Baubeginn steht kurz bevor

Gem 2013 WEA-Bau

Die Kreisverwaltung Bad Kreuznach wird noch diese bzw. Anfang nächster Woche die Baugenehmigung für die 13 Windenergieanlagen (WEA) auf Rehborner Gemarkung erteilen. Mit den Baumaßnahmen für die Wege und die WEA-Fundamente wird danach kurzfristig begonnen; sie werden bis zum Sommer kommenden Jahres dauern.

Wie die Firma Juwi mitteilt, werden die ersten Anlagen noch in diesem Jahr in Betrieb gehen und an das neue Strom-Umspannwerk zwischen Meisenheim und Becherbach/Ortsteil Roth angeschlossen.

Errichtet werden WEA des Typs GE 2.5. Die 13 Rehborner WEA erbringen eine Leistung von 32,5 Megawatt; damit kann die Elektrizität für etwa 28.000 Haushalte erzeugt werden. Das entspricht mehr als der Hälfte der Haushalte im Landkreis Bad Kreuznach.

Das Bild vom September 2012 zeigt im Hintergrund eine der mittlerweile abgebauten, alten Rehborner Windkraftanlagen sowie im Vordergrund den Neubau einer WEA auf Unkenbacher Gemarkung.

 

Drucken

Schnitt für Friedhofsbäume

Gem 2013 Friedhof Baumpflege

Auch Bäume brauchen Pflege, insbesondere wenn abgestorbene Äste drohen herunterzufallen. An und auf dem Rehborner Friedhof war es am Dienstag, 7. Mai, mal wieder soweit: Von einigen Bäumen ging akute Gefahr aus.

Kurzfristig wurde die Firma Rockenfeller beauftragt, die mit mehreren Baumsteigern kam und den Bäumen auf die Stämme rückte. Abgestorbene und nicht treibende Äste wurden so entfernt, dass die Bäume nicht weiter geschädigt werden. Die beiden Eiben am unteren Weg wurden bis auf ca. 2 Meter hohe Stümpfe gekürzt; sie sollen wieder auftreiben.

Im Herbst müssen die beiden mächtigen Fichten am Friedhofseingang leider gefällt werden. Beide Bäume sind krank, könnten bei einem Sturm umfallen.

Drucken

Beschlüsse in Rekordtempo

Zwei Beschlüsse zur Windkraft wurden vom Gemeinderat in Minibesetzung von vier Ratsmitgliedern und Ortsbürgermeister Thomas Link in weniger als 15 Minuten gefasst. Alle anderen Ratsmitglieder waren wegen Sonderinteresse ausgeschlossen.

Für die zunächst 13 auf Gemarkung Rehborn geplanten Windräder liegen die Bauanträge bei der Kreisverwaltung vor. Die Baugenehmigungen können, weil der Flächennutzungsplan noch nicht rechtsverbindlich ist, aber noch nicht erteilt werden. Investor Juwi möchte aber zur Einhaltung des Zeitplans für den Wegeausbau von einer vorzeitigen Baugenehmigung Gebrauch machen. Damit diese Erlaubnis vorab erteilt werden kann, hob der Rat die Veränderungssperre für das Gelände einstimmig auf. Mit dem Wegebau auf Rehborner Gemarkung soll noch im Mai begonnen werden. mr